Allgemeine Zahnbehandlung, Implantation, Zahnregulierung, kieferchirurgische Eingriffe! Ordinationszeiten: Mo-Fr 10:00-17:00 Uhr und nach individueller Terminvereinbarung. Rufen Sie uns an oder reservieren Sie Ihren Termin online!

Prothese mit künstlichen Zähnen

Zahnprothesen können als Zahnersatz auf vorhandenen Zähnen oder auf Zahnlimplantaten oder auf zahnlosem Kiefer befestigt werden.

Wenn noch eigene Zähne für die Befestigung einer Prothese vorhanden sind, wird von einer Teilprothese gesprochen. Müssen alle Zähne in einem Kiefer ersetzt werden, so spricht man von einer Totalprothese oder Vollprothese. Zahnprothesen können als Zahnersatz auf Zahnimplantaten befestigt sein, dann ist das eine implantatgetragene Prothese (z.B. Stegprothese).

Zahnprothesen gehören zum herausnehmbaren Ersatz natürlicher Zähne.

Vollprothese oder Totalprothese

Durch die Vollprothese bzw. Totalprothese wird die komplette Zahnreihe in der Zahnbogenform ersetzt. Alle Zahnprothesen bestehen aus einer rosafarbenen Kunststoffbasis, in der Kunststoffzähne oder auch Keramikzähne verankert sind. Jede Prothese als Zahnersatz ist gewöhnungsbedürftig, denn man hat wieder (mehr) Zähne im Mund, die sich nicht wie die Zähne im natürlichen Gebiss anfühlen.

Vorteile von Vollprothesen:

  • schnelle Anfertigung
  • für jeden Patienten machbar
  • auch bei schlechter Mundhygiene geeignet

Nachteile von Vollprothesen:

  • häufige Haftungsprobleme
  • die Oberkieferprothese hat eine Gaumenplatte, die für viele störend ist, weil sie zum Brechreiz führen kann
  • bei voranschreitenden Knochenschwund sitzt die Prothese schlechter
  • da eine Vollprothese nur mit Haftmittel geklebt wird, ist sie nicht besonders stabil, kann beim Kauen auch verrutschen
  • sie kann sich auf die Aussprache und das Geschmacksempfinden negativ auswirken
  • sie muss nach jeder Mahlzeit gereinigt werden

Aus den oben genannten Gründen verwenden wir sie meistens nur als Provisorium.

Behandlungsablauf:

Anhand der Abdrücke wird die Vollprothese im zahntechnischen Labor gemacht. Wenn sie als Provisorium gedacht ist, brauchen wir ca. 3-4 Sitzungen. Als provisorischer Zahnersatz wird sie innerhalb von ein paar Stunden angefertigt.

Wenn der Patient beim Tragen Druckstellen hat, können wir sie durch Unterfütterung der Prothese beheben.